Zinsformel4 auf kredit-informant
Kredit-Informant
HomeImpressum


Berechnungen zum Bausparkredit

Berechnung von Bausparkrediten

Bausparkassen gibt es viele, die jede Ihre eigene Berechnungsmethodik haben. Allgemein jedoch kann man einige Eckpunkte festhalten, die bei allen Bausparkassen gleich sind. Die Grundlage dieser Erläuterungen sei ein fiktiver Bauspartarif.

Grundlage aller Berechnungen rund um einen Bausparvertrag ist die Bausparsumme. An dieser Größe orientieren sich alle weiteren Berechnungen. Wie bereits beim Bausparkredit erklärt, wird die Bausparsumme beim Abschluss festgelegt.

Ansparphase

Je nach Tarif des Bausparvertrages muss ein Teil der Bausparsumme selbst angespart werden. Dies sin din der Regel zwischen 40% und 50% der Bausparsumme. Der so genannte Regelsparbeitrag ist so berechnet, daß der Bausparvertrag in ca. 8 Jahren die erforderliche Anzahlung erreicht hat. Dieser Regelsparbeitrag liegt in der Regel bei 4-5 Promille der Bausparsumme und ist monatlich zu leisten.

Ein Bausparvertrag über 100.000 EUR, muss also mit 50.000 EUR "bespart" sein. Somit wären dann rund 500 EUR monatlich zu zahlen.

Zuteilung

Die Zuteilung eines Bausparvertrages erfolgt, wenn eine bestimmte Bewertungszahl erreicht wird, die Mindestbausparsumme angespart wurde und eine Mindestlaufzeit eingehalten wurde. Die Formel zur Berechnung der Bewertungszahl ist je nach Bausparkasse und Tarif verschieden. Die Bewertungszahl, die zur Auszahlung des Darlehens notwendig ist, ist nicht vertraglich festgelegt, d.h. der Bausparer hat keine Garantie, dass das Darlehen zu einem bestimmten Zeitpunkt auch ausgezahlt wird. Zu jedem sog. Zuteilungszeitpunkt (einmal pro Quartal) wird festgelegt, welche Summe die Bausparkasse an Darlehen auszahlen kann. Diese Summe hängt davon ab, wieviel Sparbeiträge und Tilgungen aus bereits bestehenden Darlehen an die Bausparkasse geflossen sind. Dann werden die Verträge, die die Mindestbewertungszahl erreicht haben überprüft. Der zur Verfügung stehende Betrag wird verteilt, beginnend mit dem Bausparvertrag, der die höchste Bewertungszahl hat.

Tilgungsphase

Nach der Auszahlung des Darlehens (Bausparsumme abzgl. angesparter Summe) wird dieses Bauspardarlehen mit einem festen Promillesatz getilgt, der meistens zwischen 4 und 6 Promille der Bausparsumme pro Monat liegt, also bei einem Bausparvertrag von 100.000 EUR zwischen 400 EUR und 600 EUR. Diese Rate ist unabhängig vom tatsächlich ausgezahlten Darlehen. Wird also mehr als vereinbart angespart, so ist das Bauspardarlehen schneller zurückbezahlt, die Rate bleibt.

Eine Finanzierung einer Immobile nur mittels Bausparen zu tätigen kann also eine hohe monatliche Rate nach sich ziehen. Nicht wegen der Kosten, sondern wegen der Rückzahlung, die einiges an monatlicher Leistung bansprucht. Dafür ist jedoch der Zins über die gesamte Laufzeit fest, kann sich also nicht mehr ändern. Das ist ein wesentlicher Vorteil, falls ein Zinsanstieg befürchtet wird.

In der Praxis wird vielfach bei einer Finanzierung ein Mix aus verschiedenen Kreditformen verwendet.