Bausparkredit auf kredit-informant
Kredit-Informant
HomeImpressum


Bausparkredit

oder Bauspardarlehen

Seit dem 01.01.2008 wurde das Bausparen wieder ein wenig aufgewertet. Nun ist unter bestimmten Voraussetzungen ein Bausparvertrag Riesterfähig. Was das im Detail bedeutet, können Sie bei den Informationen zum Wohn-Riester nachlesen.

Eine eigentümliche Bezeichnung, könnte man meinen. Sparen und Kredit in einem Wort?

Diese Bezeichnung trifft aber genau den Kern der Sache. Vom Ursprung her ist das Prinzip einer Bausparkasse das einer Solidargemeinschaft. Viele Kunden sparen monatlich einen kleinen Betrag bei der Bausparkasse an und sorgen so für einen gefüllten "Topf" bei der Bausparkasse. Aus diesem Topf wird nun Geld an andere Sparer der Bausparkasse ausgeliehen, damit diese Kunden ein Eigenheim finanzieren können. Aus den Tilgungen der Kreditnehmer wird dann wieder der Topf gefüllt. So entsteht ein Kreislauf, bei dem die Kunden in der Ansparphase Zinsen erhalten und etwas Eigenkapital aufbauen, während andere Kunden mit diesem Geld bereits ein Eigenheim finanzieren. Berechnungsbeispiele zum Bausparen finden Sie hier.

Damit das Verfahren auch dauerhaft funktioniert, kann natürlich nur so viel Geld aus dem Topf entliehen werden, wie darin enthalten ist. Um dabei gerecht vorgehen zu können, gibt es einige Regeln.

Für alle diese Regeln erhält der Kunde Punkte. Zu einem Stichtag prüft die Bausparkasse nun den Topf und errechnet, wieviel Geld an wieviele Kunde als Darlehen ausgezahlt werden kann. Dazu addiert sie die Darlehensansprüche aller Kunden. Sollte der Topf dafür ausreichen, bekommt jeder sein Darlehen. Reicht der Topf nicht, so werden nur die Kunden berücksichtigt, deren Punktzahl am Höchsten ist. Dabei ist es als Normalfall anzusehen, dass nicht alle Darlehensansprüche bedient werden können. Die Punktwertung kommt so bei fast allen Bausparkassen vor. Die Bezeichnungen für Punkte, Topf und Darlehensanspruch sind vielleicht je nach Bausparkasse unterschiedlich, ebenso wie die Konditionen und Zinsen, aber im Grunde ist dies das Prinzip, nach dem alle Bausparkassen verfahren.